Orquestra de Cadaqués
© Sonia BalcellsOrchester
64 / 93

Biografie

Das Cadaqués Orchestra entstand 1988 auf Initiative einer Gruppe junger Musiker aus Spanien und anderen europäischen Ländern, die ein klassisches Orchester mit klar umrissenen Zielen gründen wollten: enge Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten, Wiederbelebung eines zu Unrecht vergessenen spanischen musikalischen Erbes und Karriereförderung für Nachwuchssolisten, -komponisten und -dirigenten.

 


 

Das Cadaqués Orchestra hat mediterrane Wurzeln, ist aber eindeutig international ausgerichtet und erwarb sich dank der Qualität und des Engagements seiner Musiker wie auch seiner dynamischen Projekte sofortige Anerkennung in der Musikszene.

 

Dirigenten wie Sir Neville Marriner, Gennady Rozhdestvensky und Philippe Entremont unterstützten das Projekt und traten ebenso wie Alicia de Larrocha, Teresa Berganza, Paco de Lucía, Victòria dels Àngels, Montserrat Caballé, Jonas Kaufmann, Olga Borodina und Juan Diego Florez als Gäste auf.

 

1992 startete das Ensemble mit anderen spanischen Orchestern eine seiner bemerkenswertesten Initiativen: den Cadaqués Orchestra International Conducting Competition, der jungen Dirigenten aus aller Welt den Weg auf den professionellen Markt ebnen soll. Pablo González, Gianandrea Noseda, Vasily Petrenko, Mihal Nesterowicz und Lorenzo Viotti sind einige der Gewinner, die heute wichtige Posten bei renommierten Orchestern innehaben.

 

Gianandrea Noseda, der Gewinner des Wettbewerbs 1994, wurde 1998 Chefdirigent des Cadaqués Orchestra, und Jaime Martín, ein Gründungsmitglied des Ensembles und über zwanzig Jahre lang Erster Flötist, wurde 2011 zum Ersten Dirigenten ernannt.

 

Zwecks Förderung zeitgenössischer Musik gründete das Cadaqués Orchestra vor zwanzig Jahren sein Cadaqués Orchestra Ensemble und führte die Rolle des Resident Composer ein. Das Ensemble hat in dieser Zeit zahlreiche Auftragsarbeiten spanischer Komponisten wie Xavier Montsalvatge, Jesús Rueda, Hèctor Parra, Jesús Torres, Luis de Pablo und Joan Guinjoan uraufgeführt.

 

Das Cadaqués Orchestra hat unter den Chefdirigenten Sir Neville Marriner, Gianandrea Noseda und Jaime Martín zahlreiche Einspielungen bei Tritó und Philips wie auch eine Sammlung klassischer Werke für Kinder veröffentlicht. Das Orchester engagiert sich für Bildungsprojekte und arbeitet dabei mit mehreren katalanischen und spanischen Jugendorchestern zusammen.

 

Konzertreisen führten das Cadaqués Orchestra nach Deutschland, Holland, Frankreich, Portugal, in die USA und die Dominikanische Republik, sowie in zwölf asiatische Länder, einschließlich Japan, Korea und China. Das Cadaqués Orchestra ist eine private Körperschaft.

 

Höhepunkte der Saison 2017/18 sind unter anderem die Eröffnung des Musikfest Bremen im August 2017, drei Konzerte im Großen Festspielhaus in Salzburg im Oktober 2017, eine Tournee mit Gianandrea Noseda, der Mozarts Requiem dirigiert, sowie eine Tournee mit Vladimir Ashkenazy und Denis Kozhukhin im Mai 2018. Erneute Konzerte in Österreich, der Schweiz und der Slowakei werden 2019 folgen.

 

Die Tourneen werden vom spanischen Kultusministerium und der Kulturabteilung der Generalitat de Catalunya gefördert.

 

SAISON 2017/2018

Zurück

Tourneen

Orquestra de CadaquésJaime Martín
  • Leticia Moreno
17.10.17 - 28.10.17
zu Tourneen & Projekte