Orquesta Sinfónica Nacional de Mexico
Orquesta Sinfónica Nacional de Mexico © Lorena Alcaraz MinorOrchester
60 / 88

Biografie

Das Orquesta Sinfónica Nacional ist das repräsentativste Ensemble des Landes. Sein erster Vorläufer war das 1928 von Carlos Chávez gegründete Orquesta Sinfónica de México. Als 1947 das Instituto Nacional de Bellas Artes entstand, wurde das Ensemble erst in Orquesta Sinfónica del Conservatorio Nacional de Música und dann in Orquesta Sinfónica Nacional umbenannt. Das Orchester hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter 2002 eine Nominierung für einen Latin Grammy für das beste Klassikalbum und 2004 den Lunas del Auditorio Award für die beste Klassikaufführung.

Als Music Director wirkten José Pablo Moncayo, Luis Herrera de la Fuente, Eduardo Mata, Sergio Cárdenas, José Guadalupe Flores, Francisco Savín und Enrique Arturo Diemecke. Viele legendäre Gastdirigenten standen am Pult des Orquesta Sinfónica Nacional, darunter Pierre Monteux, Leonard Bernstein, Igor Strawinsky, Sir Georg Solti, Aaron Copland, Krzysztof Penderecki, Otto Klemperer, Sergiu Celibidache, Heitor Villa-Lobos und Charles Dutoit. Virtuosen von Weltrang sind als Gastsolisten mit dem Orchester aufgetreten, darunter Arthur Rubinstein, Yo-Yo Ma, Mstislav Rostropovich, Carlos Prieto, Jessye Norman, Frederica von Stade, Kiri Te Kanawa, Francisco Araiza, Plácido Domingo und Joshua Bell.


Das Ensemble ist häufig bei den wichtigsten mexikanischen Festivals anzutreffen: México en el Centro Histórico, Internacional Cervantino, Internacional de Música de Morelia. Außerdem wurde es ausgewählt, um bei einem gewaltigen Konzert auf dem Zócalo, dem zentralen Platz von Mexico City, zusammen mit dem weltberühmten Tenor Ramón Vargas das neue Jahrtausend einzuläuten

Das Orquesta Sinfónica Nacional kann auch mit einer ansehnlichen internationalen Karriere aufwarten. Es trat bei bedeutenden Festivals auf und hat erfolgreiche Tourneen in viele Länder unternommen. Ein Schwerpunkt liegt auf dem mexikanischen und lateinamerikanischen Orchesterrepertoire.

Besonders erwähnenswert ist die im Februar 2008 abgeschlossene Tournee unter dem derzeitigen Music Director Carlos Miguel Prieto, der diesen Posten seit 2007 bekleidet. Das Orchester gab vierzehn Konzerte in einigen der renommiertesten europäischen Konzertsäle wie der Düsseldorfer Tonhalle, dem Leipziger Gewandhaus, dem Berliner Konzerthaus, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Pariser Théâtre du Châtelet und dem Brüsseler Palais des Beaux Arts und wurde vom europäischen Publikum gefeiert.

SAISON 2016/2017

Zurück