Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra
Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra © Bennu GeredeOrchester
8 / 93

Biografie

Die Geschichte des Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra (BIPO) beginnt mit dem Borusan Chamber Orchestra, einem der ersten Kunst- und Kulturprojekte der Borusan Holding, eines führenden türkischen Industriekonzerns. Das Kammerorchester hatte anfangs nur eine bescheidene Mitgliederzahl, wurde unter seinem früheren künstlerischen Leiter und Chefdirigenten Gürer Aykal jedoch zu einem der führenden türkischen Philharmonieorchester. Unter seinem jetzigen künstlerischen Leiter und Chefdirigenten Sascha Götzel hat sich das BIPO seit 2009 zu einem wichtigen Bestandteil der Kulturszene Istanbuls entwickelt. Die erste Saison 2000/2001 startete spektakulär mit Symphonien von Beethoven, auf die in späteren Spielzeiten regelmäßige Konzerte wie auch Einladungen zu Festivals in Istanbul, Eskişehir, Ankara und Ruse (Bulgarien) folgten. Weitere Höhepunkte waren ein Konzert anlässlich des 22. Weltarchitekturkongresses in Istanbul und drei Aufführungen der Oresteia von Iannis Xenakis in Athen, denen eine Einladung in die Athener Megaron Hall folgten, wo das BIPO Werke türkischer Komponisten aufführte. Außerdem gab das Ensemble im Brüsseler Palais des Beaux-Arts bei der „Türkisch-Europäischen Woche“ ein Konzert anlässlich des ersten Jahrestages der Aufnahme der Verhandlungen über die Vollmitgliedschaft der Türkei in der EU.


2003 wurde das BIPO zum Hausorchester des International Istanbul Music Festival ernannt und eröffnete die Veranstaltung seither jedes Jahr mit Konzerten in der Hagia Eirene. Außerdem begleitet es Top-Solisten während des Festivals. Das BIPO ist auch Hausorchester des International Leyla Gencer Voice Competition und genießt das Privileg, an Uraufführungen bedeutender türkischer und internationaler Werke mitzuwirken. Unter den Weltklasse-Solisten, die das BIPO bereits begleitet hat, finden sich große Namen wie Renée Fleming, Lang Lang, Hilary Hahn, Elina Garanca, Juan Diego Flórez, Angela Gheorghiu, Joseph Calleja, Maxim Vengerov, Roberto Alagna, Rudolf Buchbinder, Nicola Bendetti, Murray Perahia, Freddy Kempf, Isabelle Faust, Branford Marsalis, Martin Grubinger, Steven Isserlis, Viktoria Mullova, Natalie Clein, Katia und Marielle Labèque, Daniel Müller-Schott, Nadja Michael, Isabelle van Keulen, Thomas Hampson Sabine Meyer, Alexander Melnikov, Ayla Erduran, Hüseyin Sermet, İdil Biret, Fazıl Say und das Juilliard String Quartet.

Das BIPO engagiert sich für die Förderung klassischer Musik und wurde zum wichtigsten Unterstützer des Borusan Sanats Projektes für soziale Verantwortung. Im Rahmen der „Special Concerts“ spielt das Ensemble unter der Schirmherrschaft führender Vertreter der türkischen Wirtschaft und Kultur, deren Spenden Nachwuchstalenten Stipendien in angesehenen Ausbildungsstätten ermöglichen.

Der Wiener Dirigent Sascha Goetzel übernahm den Posten des Chefdirigenten im Jahr 2009 und trug maßgeblich dazu bei das Repertoire des Orchesters zu erweitern und sich zum Ziel zu setzen eines der besten symphonischen Ensembles Europas zu werden. In der Saison 2009/2010 veröffentlichte das BIPO bei Onyx seine erste internationale CD mit Werken von Respighi, Hindemith und Schmitt, die von der Kritik gefeiert wurde. Das Orchester führte die Werke auch bei der Eröffnung der Salzburger Festspiele 2010 auf. Im Mai 2010 wurde das BIPO von der türkischen Musikzeitschrift Andante zum besten Orchester des Jahres gewählt. Die zweite CD mit Sascha Goetzel, Music from the Machine Age, erschien im März 2012, ebenfalls bei Onyx. Das Jahr 2014 brachte zwei bedeutende internationale Debüts: das BIPO wurde als erstes türkisches Ensemble zu den BBC Proms eingeladen und gab dort unter Sascha Goetzel ein sehr erfolgreiches Konzert mit dem Titel „Oriental Promise”. Kurz danach erschien die dritte CD des BIPO mit Werken von Rimsky-Korsakow, Balakirev, Erkin und Ippolitov-Ivanov.

Das BIPO eröffnete die Saison 2015/2016 mit Sarah Chang und hat Weltklassesolisten wie Katia und Marielle Labèque bei der Türkeipremiere von Philip Glass‘ Konzert für zwei Klaviere (dessen Mitauftraggeber das BIPO war) begleitet. Das Orchester ist mit Güher und Süher Pekinel, Evelyn Glennie, Kit Artmstrong, Freddy Kempf, Nicolas Alstaedt, Ufuk und Bahar Dördüncü und Rudolf Buchbinder und mit Kryzsztof Penderecki als Gastdirigenten aufgetreten. BIPOs Ehrenkonzert für die türkische Diva Leyla Gencer war mit einer konzertanten Version von Norma die erste Aufführung dieser Oper seit vierzig Jahren. Anschließend unternahm das BIPO im Februar 2016 eine Tournee nach Wien und Deutschland.

SAISON 2016/2017

Zurück

Tourneen

Borusan Istanbul Philharmonic OrchestraSascha Goetzel
  • Vadim Repin
  • Daniel Hope
20.10.17 - 24.10.17
Borusan Istanbul Philharmonic OrchestraSascha Goetzel
  • Nemanja Radulović
04.12.18 - 13.12.18
zu Tourneen & Projekte