Andris Nelsons und Deutsche Grammophon verkünden exklusive Partnerschaft
Andris Nelsons © Marco BorggreveNews

Der Abschluss des Exklusivvertrags zwischen Andris Nelsons und Deutsche Grammophon ist ein Meilenstein in der Aufnahmekarriere von Nelsons und ebnet den Weg für drei …

315 / 356

Zurück

Andris Nelsons und Deutsche Grammophon verkünden exklusive Partnerschaft

19.05.2016

Der Abschluss des Exklusivvertrags zwischen Andris Nelsons und Deutsche Grammophon ist ein Meilenstein in der Aufnahmekarriere von Nelsons und ebnet den Weg für drei spektakuläre Projekte. Anfang des Monats erklärten das Boston Symphony Orchestra und DG, dass ihr mit einem Grammy ausgezeichnetes Schostakowitsch-Projekt unter Leitung von Nelsons erweitert wurde und nunmehr Live-Aufnahmen sämtlicher Symphonien des Komponisten und seiner Oper Lady Macbeth aus dem Landkreis Mzensk umfassen wird. Fortgeschritten sind außerdem Gespräche zwischen Deutsche Grammophon, Nelsons und dem Gewandhausorchester Leipzig über ein Projekt, das Bruckners Symphonien und ihre spezifische Klangwelt in neuem Licht zeigen wird. Ferner wird Nelsons von 2016 bis 2019 sämtliche Symphonien von Beethoven mit den Wiener Philharmonikern einspielen und 2020 den Gesamtzyklus anlässlich des 250. Geburtstags des Komponisten mit diesem Orchester aufführen.

 „Ich bin begeistert über die umfangreiche Partnerschaft mit Deutsche Grammophon«, kommentiert Andris Nelsons. »Das Engagement der Deutschen Grammophon für unseren Schostakowitsch-Zyklus in Boston sowie das Traditionsbewusstsein, die Kompetenz und die außergewöhnliche Qualität, die alle ihre Aufnahmen kennzeichnen, sind für mich ungeheuer wichtig. Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit mit Deutsche Grammophon und heiße das Label willkommen in meiner musikalischen Familie mit zwei überragenden musikalischen Institutionen: dem Boston Symphony Orchestra und dem Gewandhausorchester Leipzig. Und ich fühle mich wirklich geehrt durch das Angebot, einen Beethoven-Zyklus mit den Wiener Philharmonikern aufzuführen und aufzunehmen. Diese wegweisenden Werke der genialen Komponisten Schostakowitsch, Bruckner und Beethoven werden im Mittelpunkt meiner nächsten Aufnahmen mit drei der weltbesten Orchester stehen. Ich könnte nicht glücklicher sein – ein Traum und eine Ehre zugleich.“

 Andris Nelsons und das Boston Symphony Orchestra haben gerade ihre sehr erfolgreiche gemeinsame Europatournee beendet. Am 26. und 27. Mai sowie am 2. und 3. Juni 2016 kehrt Nelsons zum Gewandhausorchester zurück, u.a. mit Bruckners Symphonie Nr. 3. Die Wiener Philharmoniker leitet er das nächste Mal am 18., 19., 21. und 23. März 2017 und dirigiert u.a. Beethovens Symphonie Nr. 6 „Pastorale“.

News