KlavierMurray Perahia
© Felix BroedeKünstler

„Herzen standen still, Münder offen“

Der Tagesspiegel
16 / 24

Biografie

In über 40 Jahren Konzerttätigkeit ist Murray Perahia zu einem der gefragtesten und gefeiertsten Pianisten unserer Zeit geworden.

Für seine außergewöhnliche musikalische Sensibilität bekannt, ist Murray Perahia regelmäßig in allen musikalischen Zentren der Welt zu Gast und spielt mit den führenden internationalen Orchestern. Derzeit ist Murray Perahia auch erster Gastdirigent der Academy of St Martin in the Fields, mit welcher er als Pianist und Dirigent regelmäßig weltweit auf Tournee zu erleben ist.

Als Exklusivkünstler von Sony Classical/Sony BMG Masterworks kann Murray Perahia auf eine umfassende Diskographie verweisen. 2012 erschienen sämtliche seiner Einspielungen in der Edition „The First 40 Years“. Für seine Einspielung der Chopin Etüden op. 10 und op. 25 gewann er 2003 den Grammy in der Kategorie Best Instrumental Soloist Performance. Auch seine weiteren Einspielungen sind stets mit höchstem Lob bedacht worden. Zu erwähnen sind insbesondere die Gesamtaufnahme der Mozartkonzerte mit dem English Chamber Orchestra, Beethovens Klaviersonaten op. 14, 26 und 28 und die Gesamtaufnahme der Beethovenkonzerte mit dem Concertgebouw Orkest Amsterdam unter Bernard Haitink. Eine Gesamtaufnahme der Konzerte von Bach liegt mit der Academy of St Martin in the Fields vor. Mit dem Erscheinen der Partiten Nr. 1, 5 und 6 komplettierte er im September 2009 die Aufnahme aller Bach Partiten. 2012 erschien seine Einspielung mit Werken von Brahms, für die er einen Grammophone Award erhielt.


Murray Perahia wurde in New York geboren und begann mit vier Jahren das Klavierspiel. Später wurde er Student am Mannes College in New York, wo er seine Ausbildung in den Fächern Dirigieren und Komposition abschloss. Seine Sommer verbrachte er in Marlboro, wo er mit Musikern wie Rudolf Serkin, Pablo Casals und Mitgliedern des Budapester Streichquartetts zusammenarbeitete. Er studierte zu dieser Zeit auch bei Mieczyslaw Horszowski.

Nachdem er 1972 den Leeds Klavierwettbewerb gewonnen hatte, erhielt Murray Perahia zahlreiche Einladungen nach Europa und festigte so schnell seinen Ruf. 1973 gab er sein Debüt beim Aldeburgh Festival in England, wo er mit Benjamin Britten und Peter Pears zusammenarbeitete. Letzterem stand er später als Begleiter in Liederabenden zur Seite. Von 1981 - 1989 war Murray Perahia Co-Artistic Director des Aldeburgh Festivals. Murray Perahia verband eine enge Freundschaft zu Vladimir Horowitz, dessen Persönlichkeit und Ansichten für ihn eine beständige Quelle der Inspiration wurden.

Murray Perahia arbeitet auch als Herausgeber an der kritischen Neuausgabe der Beethoven-Sonaten für den Henle-Verlag.

Im Mai 1998 wurde Murray Perahia der 1997 Instrumentalist Award der Royal Philharmonic Society verliehen. Außerdem ist er Ehrendoktor der University of Leeds (seit Juli 1999),  Ehrenmitglied des Royal College of Music und der Royal Academy of Music in London. 2004 schlug ihn Königin Elizabeth II. in Anerkennung seiner Verdienste um die klassische Musik zum “Knight Commander of the British Empire”.

SAISON 2014/2015

Zitate

„„Herzen standen still, Münder offen [...].““

Der Tagesspiegel, Christian Schmidt, 4.03.12

Zurück

Diskografie

BrahmsWerke von Brahms: Händel-Variationen op. 24, Rhapsodien op. 79 & Klavierstücke opp. 118 & 119Dez. 2010, Sony Classical, CD, Verfügbar bei: Amazon
Bach: Partiten 1, 5 & 6Murray Perahia mit Johann Sebastian Bachs Partiten 1, 5 & 6 (BWV 825 / 829 / 830)Feb. 2010, Sony Classical, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Beethoven: Sonaten 26, 14 & 28Murray Perahia präsentiert Beethovens Klaviersonaten Nr. 9&10 op.14, Nr. 12 op.26 & Nr. 15 op. 28 "Pastorale"Nov. 2008, Sony Classical, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon
Bach: Partiten 2, 3 & 4Murray Perahia spielt Bach Partiten 2, 3 & 4 (BWV 826 / 827/ 828)Mär. 2008, Sony Classical, CD, Verfügbar bei: iTunes Amazon